Mit Hightech gegen Tinnitus

Bei dem Produkt „tinniwell“ handelt es sich um ein völlig neuartiges Tinnitus-Therapie-Gerät, welches in einem Zeitraum von fast drei Jahren entwickelt wurde. Das Gerätekonzept ist einzigartig und hat in dieser Funktionalität keinen nennenswerten Wettbewerb.

Ausgangssituation
Tinnitus hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer Volkskrankheit entwickelt. So klagen etwa 10-20 % der deutschen Bevölkerung über ein dauerhaftes Ohrgeräusch. Der Tinnitus ist eine auditive Wahrnehmung, die zusätzlich zu dem auf das Ohr einwirkenden Schall ein- oder beidseitig wahrgenommen wird. Diese Wahrnehmung beruht auf einer Störung der Hörfunktion. Der Höreindruck des Tinnitus hat keinen Bezug zum Schall in der Umgebung des Patienten. Die Art der scheinbaren Geräusche ist sehr vielfältig: Die auditiven Eindrücke werden als Brummton oder Pfeifton, Zischen, Rauschen, Knacken oder Klopfen beschrieben. Das Geräusch kann in seiner Intensität gleichbleibend sein, es kann jedoch auch einen rhythmisch-pulsierenden Charakter haben. Tinnitus gilt als Symptom und ist nicht als eigenständige Krankheit definiert. Es ist aber eine Tatsache, dass Tinnitus-Betroffene massiv unter diesen Geräuschen leiden und sehr oft mit Sekundärsymptomen, wie Kopfschmerzen, Depressionen, Schlaflosigkeit, usw. zu kämpfen haben.

Tonerkennung
Das Tinniwell ermöglicht es auf einfache Art und Weise, einen über ANC-Kopfhörer eingespielten Ton mit dem persönlichen Ohrgeräusch zu vergleichen und anzupassen. Durch die ANC-Technik kann eine Abstimmung ohne Störgeräusche erfolgen. Diese spezifische Frequenz wird abgespeichert und bildet die Grundlage für die anschließende Therapie.

Musik
Die Tonerkennung ist die Voraussetzung, um mit einer speziellen, frequenzgefilterten Musik den Tinnitus zu behandeln. Um den bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen, kann der Patient zwischen mehreren Behandlungsmodi wählen. Während der Therapie tritt eine tiefgreifende Entspannung ein.

Wärme
„Tinniwell“ bietet durch speziell entwickelte In-Ear-Hörer die Möglichkeit der Wärmebehandlung im Außen- bzw. Mittelohr. Aufgrund der Vielzahl der dort endenden Nervenstränge führt dies zu einem zusätzlichen psychischen und physischen Entspannungseffekt. Eine häufige Ursache von Tinnitus-Beschwerden können Verengungen von Blutgefäßen sein. Die Wärme fördert die Durchblutung im Ohr, was langfristig zu einer Linderung des Tinnitus führen kann.

Testreihen
Bei den Planungen und Vorüberlegungen zum tinniwell-Gerät fand mit dem Fraunhofer-Institut ein intensiver Dialog und Gedankenaustausch statt. Der therapeutische Ansatz wurde seitens des Instituts als erfolgsversprechend beurteilt.
Vor und während der Entwicklung des „Tinniwell´s“ wurden etliche Testreihen mit Tinnitus-Betroffenen unter Laborbedingungen durchgeführt. Das Gerätekonzept basiert unter anderem auf einer Studie der Uni Münster. Hier wurden Probandenstudien mit frequenzbehandelter Musik durchgeführt und deutliche Erfolge in der Tinnitus-Therapie erzielt. Zum Thema „frequenzbehandelte Musik“ wurden in den letzten Jahren etliche Publikationen veröffentlicht, welche diese Behandlungsart positiv beurteilen. Derzeit wird ein eigener Probandentest unter Aufsicht eines renommierten HNO-Arztes durchgeführt. Bis heute wurden 23 Patienten mit einer durchschnittlichen Linderungsquote von 53,5 % behandelt. Die Spanne reicht dabei von einer 20%igen Linderung bis zur vollständigen Heilung. Parallel dazu beginnt in Kürze eine wissenschaftliche Studie an der Charité Berlin. Auch hier werden positive Ergebnisse erwartet.

Patentlage / Schutzrechte

  • Für das „Tinniwell“ wurden im Jahre 2015 und 2016 nationale und internationale Patente mit insgesamt 11 Ansprüchen eingereicht.
  • Der Name „Tinniwell“ ist beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) als Markenname eingetragen und rechtlich geschützt.
    "Tinniwell" ist eine Marke der Resaphene Suisse AG
  • Die Offenlegung des Patentes, auch für den US-Amerikanischen Markt, ist erfolgt.

Lieferumfang

  • Grundgerät Tinniwell
  • ANC-Kopfhörer
  • Wärme In-Ear-Ohrhörer
  • USB-Stick mit vorinstallierter Musik
  • Ladegerät
  • Kabelsatz
  • Bedienungsanleitung

Weitere Informationen

Im Unternehmen Merz Electronic finden regelmäßig unverbindliche und kostenlose Info-Abende statt. Hier erklären wir Ihnen gerne die genaue Funktionsweise des Tinniwell. Natürlich kann das Gerät auch persönlich getestet werden.
Für den Kauf des Gerätes gibt es mehrere Finanzierungsmodelle,
unter anderem mit einer monatlichen Rate von unter € 80,00. 

Wenden Sie sich diesbezüglich einfach an unsere Frau Loredana Caligiuri. Sie wird Ihnen unter der Telefonnummer

07721 / 88789-12

gerne einen Platz bei einem unserer nächsten Termine reservieren. Selbstverständlich können Sie uns auch gerne via eMail kontaktieren. Schreiben Sie einfach eine kurze Nachricht an

l.caligiuri@merz-electronic.de

Frau Caligiuri wird sich schnellstmöglich bei Ihnen melden.
Wir freuen uns auf Sie.

 

Tinniwell - Grundgerät
Wärme-Ohrhörer
ANC-Kopfhörer
Diagramm durchschnittliche Symptomverbesserung Stand: 20.05.2017